Sonntag, 14. Dezember 2014

Waitomo Caves

Juliana, Jonathan, me, Svantje and Wiebke (:
Wie ich ja im letzten Post geschrieben habe, kommt jetzt alles über die Waitomo Caves. (:

Svantje und ich sind dann also am Sonntag (07.12.2014) um 7 Uhr aufgestanden, da wir uns mit den anderen (Juliana, Jonathan und Wiebke) um acht an der Schule treffen wollten. (: Nach etwa 2 1/2 Stunden sind wir dann am ersten Ziel angekommen: Black Water Rafting! :D Nachdem wir uns angemeldet hatten, hatten wir noch etwas Zeit, daher haben wir erstmal eine Stärkung zu uns genommen. (:
Um elf wurden wir dann von unseren Guides abgeholt (ein Mann und eine Frau). Diese brachten uns zu den Umkleiden und erklärten uns, was wir jetzt alles in welcher Rheienfolge zu tun hatten. Zu ersten mussten wir ein paar Neoprensocken in unserer Größe finden, dann zu einem von ihnen gehen, wo uns ein Neoprenanzug mit Jacke gegeben wurde. Anschließend sind wir uns fix umziehn gegangen, was etwas schwierig war, aber wenigstens haben wir uns alle amüsiert. (: Umgezogen ging's dann wieder zurück, um Schuhe zu bekommen und nen Helm. Unsere Sachen wurden in einem Spind eingeschlossen, daher mussten wir uns keine Sorgen machen. 
Nachdem noch ein Foto von unserer kompletten Gruppe gemacht wurde sind wir zum Start der Tour gefahren worden. (: Dort sollten wir uns einen passenden Gummireifen aussuchen und uns wurde erklärt, wie wir uns in den Höhlen zu verhalten hatten. Außerdem mussten wir alle einmal von einem Steg als Probe für die Wasserfälle springen. Das Wasser war so kalt! (Nur 10 Grad!!)
Dann ging es endlich los zum Einstieg in die Höhlen. Wir sind so etwa 10 Minuten gelaufen, was aber doch ziemlich anstrengen war, da wir durch den Busch sind, die Sonne geschienen hat, der Anzug ziemlich schwer war, wir denReifen dabei hatten und ich auch noch Husten bzw. leichten Schnupfen hatte und dadurch etwas schlechter Atmen konnte... Kurz vorm Einstieg wurde uns noch die Menschenkette erklärt und wir durften sie auch gleich mal üben. Beim Höhleneingang hat unser Guide dann gemeint, wir müssten gleich in ein drei Meter tiefes Loch springen. Wir sollten uns jedoch keine Sorgen machen, da wir in ein großes Wasserbecken fallen würden. Zum Glück war das nur ein Scherz!^^
Als alle drin waren wurde uns noch einiges über die Höhle erzählt, anschließend wieder ein Foto geschoßen und dann ging es für ca. 2 Stunden zu Fuß oder per Reifen druch die Höhle.
Ich durfte den ersten Teil vorlaufen; Svantje immer dicht hinter mir. Ich hatte doch ein bisschen Bammel vorwegzulaufen. ^^ 
Dann kam der erste Sprung, aber das war vielleicht 1m tief, also voll kommen okay. (: Man hat sich rückwärts hingestellt, den Reifen hinter sich und ist gesprungen. Als alle unten waren, ging's einen Tunnel entlang. In diesem haben wir Halt gemacht und die Frau hat uns erzählt, dass es hier unten viele Weta gebe. (Ziemlich eklige Insekten, die Gingernut übrigens ständig anschleppt... Schaut euch einfach malden Wikipedia-Artikel an.) Diese seien sehr Protein haltig und sie habe gefrorene in der Dose (, die sie in der Hand hielt). Wir dürften sie probieren, was wahrscheinlich eine einmalige Gelegenheit sei. Jedoch sollten wir alle unsere Helmlampen ausschalten und ganz vorsichtig und versteck einen Weta aus der Dose holen, was mich mistrauisch gemacht hat. Im Endeffekt waren da nur Schokofische (Chocolate Fish: Ein Marshmallow in Fischform mit Schokoladenüberzug) drin, aber da wir die Lampen ausgemacht hatten, konnten wir nun die Glowworms an der Decke sehen. Dies sind aber keine richtigen Glühwürmchen, sondern Larven der Pilzmücke. Bevor wir wieder los sind, wurde uns auch noch etwas über dise erzählt. (:
Als wir endlich am zeiten Wasserfall angekommen sind, bin ich wieder als erste gesprungen. :D Diesmal ging es aber tiefer runter. 
Kur vorm Ende der Tour sind wir etwa 20 min im Reifen im Wasser geschwommen. Dadurch wurde mir ziemlich kalt, da wir nur im Reifen lagen und uns nicht mehr wirklich bewegt haben. Da Jonathan und ich das Schlußlicht gebildet haben, haben wir ein bisschen Blödsinn gemacht und weil er mich die ganze Zeit nass gemacht hat, hab ich ihn kurz vorm Rausgehen der Höhle untergetaucht. ;P
Am Ende konnten wir uns zum Glück heiß abduschen. Außerdem konnten wir noch eine Stärkung zu uns nehmen, da jedem ein Bagel und Tomatensuppe zur Verfügung gestellt wurde. Yummy! Das tat wirklich gut. (:

Da wir ein Comboticket gekauft hatten, sind wir nach dem Water Rafting noch zur eigentlichen Glowworm Cave gefahren.
Dort haben wir eine 30 minütige Führung mit gemacht. War aber irgendwie nicht so geil, da mir der Guide von der Stimme her nicht gefallen hat und ich seine Führung auch einfach nicht gut fand. Außerdem war der erste Teil eine Tropfsteinhöhle, was ich irgendwie nicht erwartet hatte... Nur am Ende der Führung ist man in ein Boot gestiegen und hat einen Höhlenabschnitt durchquert, wo gaaaaanz viel Glowworms warn. (:

Na ja, alles in allem hat der Ausflug ziemlich viel Spaß gemacht. (:
Jedoch war ich auf der Rückfahrt dann so müde, dass ich nach etwa 45 Minuten Wiebke gefragt hab, ob sie den Rest zurückfahren könne. Also hab ich dann die letzten 1 1/2 Stunden ziwschen Juliana und Jonathan auf der Rückbank verbracht und etwas vor mich hingedöst. (:
 
Zu Hause hab ich kurz mit Jen geredet und dann bin ich nur noch schnell unter die Dusche gesprungen und hab mich danach ins Bett gelegt.

We are already to start the journey. (:
At the entrance to the cave.
My little group. :D (Svantje, Jonathan, me, Wiebke and Juliana)
At the end of the cave. (:
Svantje and me after the water rafting! :D
a "Glowworm"
You should watch this video! 
It shows what we've done at the water rafting, even if the people in the video have way more water in the cave than we had. (: