Dienstag, 20. Januar 2015

'Carrot Capital' and 'Ugliest City of NZ'

Maxim, Juliana, me, Fenja, Svantje & Caro at Café Cuba
Am nächsten Tag (07.01.2015) ging's dann auf nach Palmerston North. Jedoch haben wir einen Zwischenstopp in Ohakune gemacht, welche auch wird 'Carrot Capital' (Karottenhauptstadt) genannt wird, weil dort wohl ein Großteil der neuseeländischen Karotten herkommt. Dort steht im Übrigen auch eine rießige Karotte vor der wir natürlich auch Fotos gemacht haben. (:
Gegen 13:30 Uhr sind wir dann in unserer Unterkunft in Palmerston North angekommen. Diese soll angeblich, die hässlichste Stadt Neuseelands sein, doch wir finden eigentlich alle, dass die Stadt eigentlich ganz hübsch ist und Hamilton defintiv hässlicher ist. Aber na ja, ist wohl auch eine Frage des Geschmacks. 
Nachdem wir unser Zimmer bezogen hatten, haben wir uns auf in die Innenstadt gemacht, auf der Suche nach einem niedlichen Café. Nach langen Hin und Her haben wir uns schließlich für das Café Cuba in der Cuba Street entschieden. ^^
Dort haben wir uns alle erstmal was gegönnt und Svantje's Oma hat uns zum Teil dazu eingeladen, weil sie ihr Geld für uns überwiesen hatte. So lieb! :D
Im Anschluss sind wir noch ein bisschen durch die Gegend gelaufen und zum Schluß waren wir einkaufen.
Fenja, Caro, Maxim und ich haben dann noch beschlossen, ins Lido Aquatic Center (ein Schwimmbad) zu gehn. Dort haben wir als erstes die Rutschen ausprobiert, dann waren wir eine Zeit lang im Whirlpool, zwischen durch haben noch die Sprungtürme getestet und die anderen Becken. War im Grunde ganz schön und mal etwas anders. (:
 Abends haben wir sonst nicht mehr viel gemacht, weil wir langsam aber sicher alle geschafft waren von der Reise. 

So, das war's auch schon wieder.
Die nächsten drei Posts werden sich um die drei Tage in Wellington drehn, wo wir unseren letzten Stopp gemacht haben. /:
Versuche es so schnell wie möglich zu machen. 
Bis dann. <3 

Svantje, Fenja and me in front of the Giant Carrot