Mittwoch, 14. Januar 2015

East Cape

East Cape after sunrise (:
02.01.2015
Wie so üblich haben wir gegen 10 Uhr das Hostel verlassen. Da wir zum East Cape aufgebrochen sind und wussten, dass wir später keine Möglichkeit mehr gehabt hätten, Einkaufen zu gehen, haben wir noch schnell bei einem Supermarkt angehalten, um die notwendigsten Sachen zu holen.
Insegsamt haben wir etwa 4-5 Stunden zur Unterkunft gebraucht, wobei wir zwischen durch unter Anderem an einer Kirche (in der Nähe von Raukokore) gehalten haben, die direkt am Meer war. (:
Als wir in unserer Unterkunft angekommen sind, dachten wir erst noch, dass es ja ganz nett dort ist. Leider hat sich kurz darauf rausgestellt, dass keine Küchenutensilien vorhanden sind, wir in einem alten Kino schlafen sollten und der Besitzer einfach nur richtig seltsam war... 
Zum Glück haben die andern Mädels dann aber irgendwie doch Küchenutensilien bekommen, also gab es doch Abendessen. ^^
Außer uns waren noch drei weitere Deutsche in dem 'Kino', die ebenfalls sehr verwirrt von der Unterkunft waren.
Gegen neun bin ich dann schlafen gegangen, da wir morgens um 3:30 Uhr aufstehen wollten, damit wir es pünktlich zum Sonnenaufgang direkt ans East Cape schaffen.
Mit nur sechs Stunden Schlaf (vielleicht auch weniger...)  ging's dann um 4:07 Uhr wieder los. Doof war nur, was uns bis dato nie aufgefallen ist, dass wir kein richtiges Licht am Auto hatten. Also wir hatten schon eins, aber es hat halt einfach nada gebracht und wirkte eher so wie Standlicht. (Nein, es war definitiv nicht das Standlicht! So dämlich bin ich auch wieder nicht. :) Daher sind wir eigentlich nur mit Fernlicht gefahren, war ja eh keiner unterwegs. ^^ Außerdem sind wir anfangs mit ziemlich beschlagenen Scheiben losgefahren, weil es als nicht wegging, da es eher nass war, als nur beschlagen... 
Der beste Teil der Fahrt kommt aber jetzt erst. Wir sind eine (meist) unbefestigte Straße gefahren und auf einmal liegen da Kühe auf der Straße rum! Die eine war auch noch schwarz und hätte ich die anderen nicht vorher noch gesehen, hätte das böse enden können. Bin nicht gerade langsam gefahren... (Und ein Fohlen wäre uns beinah vors Auto gerannt...) Wir dachten uns daraufhin, dass die vielleicht ausgebüxt seien, da man öfter Schilder gesehen hat, dass man es melden soll, wenn man entwischte Tiere sichtet. Später hat sich dann jedoch herausgestellt, dass es zwar Weiden gab, aber die eigentlich alle offen waren, sodass die Tiere einfach frei und nach Belieben über die Straße konnten.
Gegen 4:40 sind wir uns an den Aufstieg zum Leuchtturm gemacht, um von dort die beste Aussicht auf das Licht des neuen Tages zu haben. (:
Nach 20 Minuten war ich endlich oben. Die anderen waren alle schneller, aber das macht nichts. Hab schließlich nichts verpasst. Außerdem fand ich es doch sehr anstrengen, die ganzen Treppen hochzulaufen. Beim Runterlaufen ist mir dann auch aufgefallen, dass die alle unterschiedlich hoch/auseinander waren und man sie teilweise fast runtergefallen ist.
Na ja, wie auch immer. Oben haben wir dann darauf gewartet, dass die Sonne endlich richtig aufgeht. Mit uns waren noch viele andere da, auch die, die mit uns im 'Kino' geschlafen haben. Jeder hat irrsinnig viele Fotos geschossen und es war auch wirklich schön, aber ich bin mir immer noch nicht sicher, ob sich das wenige Schlafen, der Aufstieg etc. wirklich dafür gelohnt haben... Wenigstens kann ich jetzt sagen, dass ich als eine der aller ersten der Welt den Sonnenaufgang des 03.01.2015 gesehen habe. :D
Vom East Cape sind wir dann gegn 6:30 uhr losgefahren, um uns Richtung Napier aufzumachen.
Um 8:15 Uhr gab's aber erstmal ne Stunde Pause zum Nickerchen machen. Fenja und ich haben es uns im Auto gemütlich gemacht und der Rest hat sich an den Strand gelegt. ^^
Ich glaub so gegen zwei sind wir dann in Gisborne angekommen, wo wir nochmal ne Stunde Pause gemacht haben und uns in Muirs Bookshop and Café Mittagessen gegönnt haben. Das war voll cool, da unten eine ziemlich große Buchhandlung war und oben ein nettes Café. (:
Gegen 16 Uhr sind wir dann endlich im Hostel in Napier angekommen. :D (Nach ca 6 1/2 Stunden Fahrt und 433km...)
Da wir noch Essen brauchten und wir uns alle bewegen mussten, sind wir zusammen einkaufen gegangen. Im Anschluss gab's Abendessen und dann sind wir alle relativ früh ins Bett gefallen, weil wir so müde waren.

So, das war's jetzt von den beiden East Cape Tagen. Die andern folgen alle nach und nach. (:


Angelican Church close to Raukokore
Fenja and two horses next to the church. (:
Before we've gone to bed on the 02.01.2015.
Sunrise at the East Cape (03.01.2015)
Light house at the East Cape
Me (: