Freitag, 13. März 2015

Goodbye!/Wellington 2.1

Eigentlich hab ich ja jetzt schon gar kein Bock mehr, den Post zu schreiben, da ich eben schon fast fertig war und dann ausversehn das Programm geschlossen habe. -.-" Sowas kann auch nur mir passieren... *Kopfschüttel*

Gestern (12.03.2015) hieß es dann Abschied nehmen...
Ich bin morgens extra pünktlich aufgestanden (6:30 Uhr), damit ich mich selbst fertig machen konnte und noch alles in den Koffer zu packen, was noch rein musste.
Dann hab ich wie jeden Morgen Frühstück und Lunch für die Kids vorbereitet, während Jen sich um selbige gekümmerz hat. Da wir alle ziemlich schnell fertig waren, konnten wir noch alle zusammen am Puzzle weitermachen. Außerdem hab ich von Jen noch eine Weltkarte bekommen, auf der man die Orte wegrubbeln kann, die man schon bereist hat. (:
Gegen 8 Uhr sind wir dann jedoch zur Schule und zum Kindy aufgebrochen, wobei ich auf dem Hinweg schon mit den Tränen kämpfen musste...
An der Schule angekommen, musste ich mich als erstes von Myah verabschieden. Zuerst dachte ich, dass sie mich nicht mal umarmt, da sie sich schon weggedreht hatte, aber dann hat sie es doch getan. (:
Mir selbst viel es wirklich schwer, den Tränen nicht nachzugeben, und auf dem Weg rüber in den Kindergarten, wurde es auch nicht besser. Im Gegenteil, es wurde immer schlimmer...
Als ich Sophie schließlich in den Arm schloss, konnte ich mich einfach nicht mehr halten...
Sie wollte dann auch noch, dasswir etwas länger bleiben. Während ich sie beobachtet habe und versucht habe, mich auf's Atmen zu konzentrieren, um nicht so komisch nach Luft zu schnappen, hat Jen sich mit einer Erzieherin unterhalten.
Auf dem Rückweg zum Auto hab ich mich langsam wieder beruhigt, wobei ich mir eigentlich die ganze Autofahrt über immer mal wieder Tränen über die Wange gelaufen sind.
Dafür hat Jen mir dann auch noch eine heiße Schokolade gekauft und sich einen Kaffee. Beides haben wir dann zu Hause beim Puzzlen getrunken und uns wie immer gut unterhalten.
Gegen 10 Uhr sind wir dann zum Flughafen aufgebrochen, wo der Abschied natürlich auch nochmal sehr emotional ausgefallen ist. ):

In Wellington angekommen, bin ich mit dem Taxi ins Hostel und hab gleich angefangen, meinen Koffer komplett umzupacken, da mein zweites Gepäckstück auch noch rein musste. Nebenbei hab ich auch gleich nochmal ausgemistet, ein Päckchen bepackt und überlegt, was ich jetzt gleich beim Reisen wegschmeißen kann. Muss schließlich etwa 4 kg loswerden, sonst ist mein Koffer auf dem Rückweg zu schwer. Dürfen ja 'nur' 30 kg sei...
Kurz vorm Essen bin ich dann schnell in Supermarkt auf der andern Straßenseite gegangen, um mir was für's Abendessen zu kaufen. War jedoch nur ne Packung Nudeln mit Cabonara Soße.
Zum Glück musste ich jedoch nicht alleine essen, da ich mich zu meiner norwegischen Zimmergenossin gesetzt habe und wir uns auch ziemlich lange und gut unterhalten haben. (:
Als wir schließlich wieder hoch gegangen sind, war ich schnell noch duschen, um anschließend im Bett zu lesen.

Joa, das war dann auch schon wieder alles. Hab halt auch eigentlich nicht viel gemacht. ^^
Ach, da fällt mir ein. Ich bin wieder im gleichen Zimmer, in dem ich schon mit Caro, Maxim, Svantje und Fenja war. :D Nur 'mein' Bett war leider schon belegt, weshalb ich in Fenja's bin. ^__^