Mittwoch, 25. März 2015

Some fun tonight :D

Von Te Anau ging es am Montag (23.03.2015) dann nach Arrowtown, einer richtig schönen kleinen Stadt mit vielen älteren Gebäuden. (:
Dort sind wir am späten Vormittag angekommen, erst hatten wir ein bisschen Freizeit, aber nur etwa 40 Minuten und dann haben sich alle bis auf zwei zu einer Fahrradtour getroffen.
Die Route war auch wirklich schön, die meiste Zeit ging es am Fluss entlang, aber es war zwischenzeitlich auch sehr steil sowohl bergauf als auch bergab.
Schon bevor wir los sind haben Miriam und ich uns zusammen geschlossen, damit wir ein gemütliches Tempo fahren und Fotostopps einlegen konnten.
Auf der Fahrt ist mir zum ersten Mal aufgefallen, dass die Bäume in Neuseeland langsam bunt werden, aber nur die, die eingeführt wurden, da die beheimateten das ganze Jahr über grün sind.
Dies war wunderschön und mir ist bewusst geworden, wie sehr ich den Herbst mag (Ich hatte schließlich auch keinen mehr seit 2013...), vor allem an einem so wundervollen Tag we diesem. :D
Die ganz Schnellen sind die Strecke  (14 km) in etwa 40 Minuten gefahren, Miriam, Thomas, den wir zwischen durch 'eingesammelt' hatten, und ich haben ne gute Stunde gebraucht und die langsamsten ne halbe Stunde länger als wir.
Das Ende der Strecke war übrigens an der Kawarau Brücke, wo Bungeespringen weltweit zum ersten Mal kommerziell gemacht wurde.
Im Anschluss an die Radtour sind wir Richtung Cromwell aufgebrochen, wo riesen Früchte aufgestellt sind. Kurz davor haben wir jedoch noch an einem Obstladen angehalten, wo ich mir mal endlich mal Obst gegönnt habe. Eine ganze Tüte mit ein paar gemischten Früchten für 5$. (:
Außerdem gab's da auch frisches Fruchteis. (:
In Cromwell selbst haben wir dann unsere verspätete Mittagspause gemacht. Da ich mich ber an meinem Obst so satt gegessen habe, habe ich mir dort nichts mehr gekauft. Dafür hab ich aber nen total verschmusten Kater gefunden, mit dem ich mich ne Weile beschäftigt habe. :D
Und als ich gegangen bin, hat er sich ernsthaft in den Schatten eines Autos auf der Straße gesetzt und ist nicht mal weggegangen, als Autos ankamen und jemand gehupt hat. Also bin ich wieder zu ihm zurück, um ihn von der Straße wegzuholen. Crazy Cat!
Am späten Nachmittag sind wir dann Lake Ohau angekommen, wo wir die Nacht verbracht haben.
Mélanie,Theresa und ich hatten ein Zimmer zusammen und da wir runter zum See wollten, haben wir uns auch nur ganz kurz dort aufgehalten. (:
Das Wetter war mal wieder sehr schön, weshalb auch die meisten Kerle ins Wasser sind und wir Mädels nur in der Sonne saßen. (:
Scheiße war nur, dass da schon wieder diese verdammten Sandfliegen waren, die mich echt zerstochen haben. Ist ja nicht so, dass ich davor schon genug Stiche/Bisse von denen hatte... -.-"
Kurz vorm Essen sind wir dann wieder hochgelaufen, um unsere Kameras noch vorm Essen los zu werden.
Zum Essen gab es endlich mal wieder was richtig gutes, was ich ewig nicht mehr gegessen habe: Lasagne! :D Darüber hab ich mich so gefreut. ^__^
Nach dem Essen haben sich viele in den Barbereich verzogen, wo es einen Billardtisch und Dart gab. Ich war auch kurz da, dann bin ich aber duschen, wobei ich danach auch wieder zurück bin.
Aber nur bis halb zehn, denn es war dort eigentlich ziemlich langweilig. Wenn man nicht gerade den verschieden Leuten beim Spielen zu sehen wollte, ist sonst nicht viel passiert. Ich hab mich zwar hin und wieder mit jemandem unterhalten, aber irgendwie wirkten die meisten eher müde und ausgelaugt.
Kurz bevor ich mein Zimmer erreicht habe, kam Justin aus seinem. Er wollte wissen, was ich vorhabe, jedoch hat ihm meine Antwort (lesen) nicht sonderlich gefallen, hat er mich in sein Zimmer dirigiert, wo schon George, Boel, Kelsey, Niki, Frederick, Matthias, Joel und Danny waren.
Ich hab mich dort auch ziemlich wohl gefühlt, da wir uns super unterhalten haben und ich zwei Gläser mit Wodka und Sprit gesponsert bekommen habe. ^__^
Irgendwann haben wir dann ein sehr lautes Klopfen an einer Zimmertür gehört und da Justin neugierig war, ist er rausgegangen, um nachzusehn, wer den Lärm macht.
Als er wieder kam, hat er uns die Situation genauer erläutert: Ein paar Mädels stehen vor einer Zimmertür und klopfen wie blöd dagegen, weil sie jemandem im Zimmer wecken wollen. Mir dämmert es langsam... Justin gibt mir einen Blick und sagt, dass sie mich wecken wollen. Ups! Wir haben uns dann noch einen Spaß mit ihnen erlaubt, in dem ich Justin unsern Zimmerschlüssel gegeben habe und er so getan hat, als könne er mit seinem Schlüssel unsere Tür öffnen. xD
Er hat sie dann aber aufgeklärt und auch zu uns geholt. (Ich hab mich natürlich auch entschuldigt. Aber lustig war es dennoch. ^__^)
Gegen 23 Uhr ist den Kerlen ihr Alkohol ausgegangen, weshalb wir die 'Party' zur Bar verlegt haben.
Dort hab ich dann mit Joel, Danny und Miriam Dart gespielt und mich noch eine Weile mit Danny, Joel und Justin unterhalten. Außerdem hab ich noch ein Glas Bier gesponsert bekommen. Ja ja, so läuft's. ^^
Als der Barkeeper uns gegen halb zwei höflich rausgeschmissen hat, bin ich mit Theresa und Mélanie ins Bett gegangen und Justin, Danny, Joel und George haben draußen noch Ball gespielt.
Irgendwann wurde es dann ruhig und plötzlich ging unsere Zimmertür auf und alle vier sind reingeplatzt. Da die andern beiden nichts dagegen getan haben, musste ich die Herren alleine aus dem Zimmer bekommen. Was letztendlich auch geklappt hat. Im Bett hab ich dann nur noch gehört, wie sie jede Tür versucht haben aufzumachen und bei einigen auch Glück hatten. ^__^