Freitag, 27. März 2015

Sydney on foot (:

Gestern also am Donnerstag (26.03.2015) hab ich erst einmal 'ausgeschlafen' (8 Uhr, was ja aber nach meiner Zeit 10 Uhr ist).
Eine Stunde später war ich dann endlich Aufbruch bereit. ^^ Da ich um 10:30 Uhr an einer zweistündigen kostenlosen Tour teilnehmen wollte, bin ich zum Hyde Park gelaufen, wo der Treffpunkt war, hab mir zwischen durch noch was zum Frühstück gekauft und da ich viel zu früh dort war, konnte ich noch in Ruhe essen. (:
Die Tour war logischerweise zu Fuß und ich hab eindeutig einiges über Sydney, Gebäude und Personen gelernt. Lea, die Führerin, hat auch alles super gut erklärt, hilfreiche Tips gegeben und die Fragen geduldig beantwortet. (:
Vom Hyde Park ging es Richtung Royal Botanic Gardens, dann zum alten Stadtzentrum, im Anschluss zum Circular Quay und dann in 'meinen' Stadtteil 'The Rocks', wo sie die Tour schließlich auch beendet hat.
Danach hatte ich definitiv schon mal einen besseren Überblick und wusste, wo ich auf jeden Fall noch hin wollte  (Botanischer Garten), aber da ich mein zweites Kameraobjektiv vergessen hatte und wir auf der Tour Papageie gesehn hatten, musste ich erst nochmal zurück ins Hostel.
Dort habe ich mir dann jedoch überlegt, dass es sinnvoller ist, erst den Pylon Lookout zu machen, für den ich von einer aus meinem Zimmer einen Gutschein bekommen habe, den sie nicht mehr brauchte, da sie keine Zeit mehr dafür hatte. Mir hat das also einen kostenlosen Eintritt verschafft. (:
Die Aussicht von dort oben war auch wirklich tol und die 200 Stufen haben sich auch gelohnt hochzulaufen. ^__^
So gegen halb drei muss ich dann wieder am Botanischen Garten gewesen sein, wo ich als aller erstes zum Mrs Macquarie's 'Lookout' bin, damit ich ein Foto von der Harbour Bridge und dem Opera House machen konnte. Leider stand die Sonne ziemlich ungünstig, was mich aber nicht vom Fotografieren abgehalten hat, da ich da nicht nochmal hinlaufen wollte/möchte...
Im Anschluss bin ich an der Farm Cove am Wasser entlang zurück durch den Park gelaufen Richtung Opera House.
Kurz bevor ich dort angekommen bin, hab ich dann gaaaanz viele Kakadus geshn, von denen ich Ewigkeiten versucht habe, ein gutes Foto zu bekommen. Ich konnte mich einfach partout nicht von ihnen lösen... (Ja, Svantje und Fenja, ihr hattet Recht, es ist unbeschreiblich cool. ^__^)
Als ich irgendwann kurz vorm Verhungern war, wobei der Garten sowieso bald geschlossen werden sollte, hab ich mich ins Löwenbräu Keller aufgemacht, was nur ein paar Straßen von meinem Hostel entfernt war.
Dort hab ich es mir richtig gegönnt! Nicht so wie im Hard Rock Cafe, wo es nur eine Gericht gab mit Wasser (Was in Neuseeland und Australien kostenlos ist, vorausgesetzt es ist still.).
Nein, diesmal gab es Jägerschnitzel mit Pommes, ein Dreckiges (Diesel/Colabier/etc) und zum Nachtisch Apfelstrudel. *__* <3 Es war so lecker!
Vollgefressen bin ich gegen acht wieder im Hostel gewesen, wo ich noch duschen war und dann, bis ich um elf ins Bett bin, gechillt habe. (:
Abends taten mir die Füße so schrecklich weh, aber ich bin auch definitiv einige Kilometer gelaufen und war auch wirklich lange unterwegs....