Montag, 16. März 2015

Wellington 2.4/Beginning of the tour

Am Sonntag  (15.03.2015) ging es dann auch schon los mit der Tour.
Nachdem ich die Nacht über richtig schlecht geschlafen hab, musste ich um 5:15 Uhr (!!) aufstehen. Hab mir dann also erstmal mein Zeug geschnappt und bin zum Bad gelaufen, um nicht alle im Zimmer wach zu machen. Unglücklicherweise hat meine Karte beim Zurückkommen aber nicht mehr funktioniert... -.-" Daraufhin hab ich einmal kurz geklopft und Yngvild hat es auch wirklich gehört. Ich hab mich natürlich mehrfach entschuldigt, aber sie fand es nicht schlimm.
Um 5:45 Uhr stand ich dann mit meinen ganzen Sachen vorm Hostel, wo ich mir ein Taxi zum Treffpunkt bestellt habe.
Um kurz nach sechs bin ich dort dann auch angekommen und da sonst niemand da war, hab ich mich auf die Stufen vorm Hotel gesetzt und mit meiner Mom telefoniert. Irgendwann kam dann der Busfahrer raus, den ich dann gefragt habe, ob ich wirlich am richtigen Ort war, weil sonst halt echt niemand da war.
Er meinte daraufhin, ich wäre definitiv richtig und ich könne ruhig ins Hotel gehen, die andern würden drinnen warten bzw. wären noch beim Frühstück.
Netterweise hat er auch gleich meinen Koffer verstaut. (:
Ich bin dann also nur mit meinem Rucksack reingegangen und hab darauf gewartet, dass die Tour endlich anfängt.
Kurz nach mir kam noch ein Kanadier rein, dann ein Engländer und als letzter Neuzugang eine Franzosin (Mélanie).
Der Rest der Gruppe (25) kannte sich schon, da sie gemeinsam über die Nordinsel gereist sind.
Aber da Mélanie ebenfalls neu war, haben wir uns aneinander gehalten und jetzt gehen alle davon aus, dass wir uns schon vorher kannten und gute Freundinnen seien. ^__^
Na ja, wie auch immer. Vom Hotel ging es dann zur Fähre, von der aus wir rüber nach Picton gesetzt haben, was etwa - ich glaube - 3 Stunden gedauert hat, wobei ich jetzt vielleicht auch Mist erzähle, kann mich nicht genau dran erinnern. ^^
Während der Überfahrt hab ich im Grunde nicht sonderlich viel gemacht. Am Anfang haben wir (Mélanie und ich) ein paar der andern Teilnehmer kennengelernt, uns unterhalten und gedöst. Irgendwann gegen Ende sind wir auch kurz auf's Deck gegangen, um Fotos zu machen. (:
In Picton angekommen, ging es gleich weiter nach Marlborough, wo wir eine Weinprobe hatten.
Als erstes gab es frisch gepressten Traubensaft, der ziemlich lecker war, danach zwei oder sogar drei Weißweine und zum Abschluss einen roten. (:
Natürlich hab ich dort auch von den Trauben gekostet, die auch wirklich nen tollen Geschmack hatten und meiner Meinung nach eigentlich viel zu schade für die Weinverarbeitung waren. ^^
Nach der Weinverkostung ging's weiter nach Nelson. Auf der Fahrt bin ich immer wieder eingenickt, dooferweise hab ich mir dabei ständig den Kopf gestoßen und jetzt hab ich eine fette Beule am Kopf. Aua! -.-"
In Nelson haben wir noch kurz einen Zwischenstopp beim Supermarkt gemacht und danach sind wir weiter zur Unterkunft, die in Tahunanui ist, gefahren.
Ein nette kleine Lodge, die zumindest vom Äußerlichen her im asiatischen Stil gehalten ist. Wir hatten es auch nicht weit zum Strand. Nicht mal 5 Minuten oder so. Daher sind Mélanie und ich dort mit ein paar andern hingelaufen, wobei die meisten ins Wasser gegangen sind und wir mit unsern Kameras am Strand entlang sind. (:

Gegen halb acht gab's dann Abendessen - Salat, Gegrilltes, Pasta und ein Gemüsemix. Zum Nachtisch gab's noch Zimtschnecken mit Eis. (:

Irgendwann nach dem Essen haben wir uns noch ner größeren Gruppe angeschlossen, um am Strand zu chillen. Als es dann jedoch zu kalt wurde, sindwir zurückgegangen und haben uns ins Bett gelegt, wo jeder noch für sich am Handy war. (: